Führerschein

Seite ausdrucken

Für den Fall, dass gegen Sie -wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit- ein befristetes Fahrverbot- (kein Führerscheinentzug) verhängt wurde, bieten wir im Rahmen des Bürgerservices an, dass Sie Ihren Führerschein (FS) bei der Verbandsgemeindeverwaltung in amtliche Verwahrung geben können. Sie brauchen das Dokument dann nicht an die Bußgeldstelle zu schicken, damit entfällt das Risiko des Verlustes auf dem Postweg.
Bitte beachten Sie dabei aber unbedingt Folgendes:
1. Fragen Sie die zuständige Bußgeldstelle, ob der FS auch bei der Verbandsgemeindeverwaltung in
Verwahrung gegeben werden kann. (Nicht jede Bußgeldstelle lässt dies zu!)
2.
Der FS und der Bußgeldbescheid müssen entweder persönlich oder durch eine/n Bevollmächtigte/n
abgegeben werden
. Das verhängte Fahrverbot beginnt mit dem Tag der Abgabe bei der Verbands-
gemeindeverwaltung. Das bedeutet, dass Sie mit Zeitpunkt der Abgabe nicht mehr mit dem Auto fahren
dürfen.
3. Ein Fahrverbot wird immer für volle Monate festgesetzt.
Beispiel: Fahrverbot 2 Monate
Abgabe des FS: am Donnerstag, 17.04.2008
Beginn des Fahrverbotes: Donnerstag, 17.04.2008 , 0:00 Uhr
Ablauf des Fahrverbotes: Montag, 16.06.2008, 24:00 Uhr
Sie dürfen ab dem 17.06.2008 um 0:00 Uhr wieder ein Fahrzeug führen.
4. Wir verschicken keine in Verwahrung genommenen Führerscheine!
Der FS muss entweder persönlich
oder durch eine/n Bevollmächtigte/n abgeholt werden
.
Für weitere Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an die Mitarbeiter des Ordnungsamtes.