Grundschule im Einrich

Seite ausdrucken

Grundschule im Einrich
Burgstraße 4, 56368 Katzenelnbogen

Telefon 06486/1663, Fax 06486/6788

E-Mail: sekretariat@gs-einrich.de

Homepage: http://gs-einrich.de/

 

Träger

Verbandsgemeinde Katzenelnbogen

Burgstraße 1, 56368 Katzenelnbogen

 

Betreuungsangebote

Volle Halbtagsschule

Klassenstufe 1: 07.55 - 12.05 Uhr

Klassenstufe 2: montags: 07.55 - 13.00 Uhr und dienstags-freitags: 07.55 - 12.05 Uhr

Klassenstufe 3 und 4: 07.55 - 13.00 Uhr

Betreuende Grundschule: 12.05 - 13.00 Uhr

Ganztagsschule

Klassenstufe 1 und 2: 12.05 - 16.00 Uhr

Klassenstufe 3 und 4: 13.00 - 16.00 Uhr

 

Anzahl der Klassen: 15

Anzahl der Lehrer: 21

 

Ferienzeiten
siehe Ferienzeiten RLP und Homepage der Schule

 

Busverbindungen

Regelmäßiger Linienverkehr entsprechend den Unterrichtszeiten

 

Darstellung der Einrichtung

Die Grundschule in Katzenelnbogen, die seit dem 07.07.1998 den Namen Grundschule im Einrich trägt, ging am 01.08.1976 aus der Volksschule Katzenelnbogen hervor. Seit diesem Zeitpunkt besuchen auch alle Grundschüler aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen die Schule. Dies sind zur Zeit 332 Jungen und Mädchen, die auf 15 Klassen verteilt sind und von 21 Lehrkräften unterrichtet werden. Leiterin der Schule ist Rektorin Heidi Rüttgen. Aufgrund stets steigender Schülerzahlen wurde die Schule 1990 um 7 und 1995 um 5 Klassenräume erweitert. Die Kapazität reicht inklusive des in Klassenräume umfunktionierten Mehrzweckraumes gerade aus, um alle Schüler unterzubringen. Wie jede Schule ist auch die Grundschule im Einrich durch einige Besonderheiten und Eigenheiten geprägt.

 

Die pädagogische Arbeit

 

Volle Halbtagsschule
Mit Beginn des Schuljahres 1998/99 wurde in Rheinland-Pfalz das Konzept der vollen Halbtagsschule flächendeckend eingeführt. Das bedeutet unter anderem, dass den Eltern feste und zuverlässige Unterrichtszeiten garantiert werden sollen, dass es statt eines festen Stundenplanes eine äußere Rhythmisierung (Anfangs-, End- und Pausenzeiten) und eine innere Rhythmisierung (Verteilung der Lerneinheiten auf den Tag und die Woche), ein gemeinsames Frühstück in den Klassen gibt. An der Grundschule im Einrich werden die Erst- und Zweitklässler in der Zeit von 07.55 bis 12.05 Uhr und die Dritt- und Viertklässler in der Zeit von 07.55 bis 13.00 Uhr schulisch betreut, wobei die Kinder schon 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn die Möglichkeit haben, in einer Phase des „Offenen Beginnens" oder einer „Gleitzeit" individuell in die Klassen zu gehen

 

Betreuende Grundschule
Für die Kinder der 1. und 2. Klassenstufe bietet die Schule für solche Kinder, die noch nicht nach Hause können, in der Zeit zwischen 12.05 Und 13.00 Uhr eine Betreuung an, die von außerschulischen Kräften vorgenommen wird.

 

Ganztagsschule
Seit 2004 ist der Grundschule im Einrich Ganztagesschule in Angebotsform. Die Eltern, die Bedarf für eine ganztägige Betreuung haben, melden ihr Kind verbindlich für ein Schuljahr an. Die Kinder erhalten nach dem Unterricht ein Mittagessen und werden bis 16.00 Uhr betreut (Hausaufgabenbetreuung, Arbeitsgemeinschaften). Die Ganztagesschule ist bis auf den Elternanteil beim Mittagessen kostenfrei.

 

Fremdsprachenunterricht
Schon ab der 1. Klassenstufe haben die Kinder eine erste Begegnung mit Fremdsprachen; an der Grundschule im Einrich wird Englisch unterrichtet.

 

Partnerschule

Seit 1991 hat die Schule eine Partnerschule in Ruanda, in Kiramuruzi, nördlich der Landeshauptstadt Kigali. Durch Bilder und Berichte wissen wir, dass an dieser Schule große Not herrscht. Regelmäßige Spenden unserer Schule konnten hier schon große Hilfe leisten. Zuletzt wurde der Neubau von Klassenräumen unterstützt.

 

Müllfreie Schule
An der Grundschule im Einrich wird das Konzept der müllfreien Schule umgesetzt, d. h. dass für die Schüler und Lehrer 3 Haushaltsmülltonnen ausreichen, während früher in jeder Woche 3 Container erforderlich waren. Hierfür erhielt die Schule 1995 den Umweltpreis des Rhein-Lahn-Kreises.

 

Moderne Medien

Alle Klassen der Schule sind mit Computer ausgestattet. Die Schülerinnen und Schüler haben somit die Möglichkeit, den Computer als Arbeitsmittel kennenzulernen. Hinzu kommt ein moderner Computerraum mit Internetanschluss.

 

Förderverein

Eine besonders gute Einrichtung ist für die Schule der Förderverein. Dieser unterstützt die Schule auf den verschiedensten Gebieten. So bietet dieser regelmäßig Informationsabende an, hat für die Ausstattung der Schule mit Computern und für die Anschaffung von Spielgeräten auf dem Schulhof gesorgt, organisiert Theaterveranstaltungen oder sorgt für finanzielle Hilfe, wenn Unterstützung erforderlich ist.