Satzung

Seite ausdrucken

Satzung des Seniorenbeirates der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen

§ 1 Einrichtung eines Seniorenbeirates
Der Seniorenbeirat der VG Katzenelnbogen ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Frauen und Männern, welche die Interessen der älteren Generation vertreten. Die Mitglieder sind ehrenamtlich tätig. Der Seniorenbeirat ist unabhängig, parteipolitisch neutral und konfessionell ungebunden.

§ 2 Aufgaben des Seniorenbeirates Zu den Aufgaben des Seniorenbeirates gehören:
(1) Die Organe der VG in allen, die ältere Generation betreffenden Angelegenheiten, durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen unterstützend zu beraten.
(2) Insbesondere Angebote (z.B. Erzählcafé, Öffentlichkeitsarbeit, Wanderungen, Vorträge, Ausflüge usw.) für die älteren Menschen.
(3) Kontakt zu den Senioreneinrichtungen (Pflegeheime, Pflegestützpunkt).
(4) Die verschiedenen Generationen zusammenzuführen und die Erfahrungen und Fähigkeiten älterer Menschen an Jüngere weiterzugeben.

§ 3 Bildung des Seniorenbeirates
(1) Der Seniorenbeirat besteht aus höchstens 14 Mitgliedern. Die Senioreneinrichtungen (§ 2,3) nehmen mit beratender Stimme an den Sitzungen teil.
(2) Die Mitglieder werden auf Vorschlag des Seniorenbeirates durch den Bürgermeister der VG berufen.

§ 4 Finanzierung und Berichterstattung
(1) Die Auslagen für die Arbeit des Seniorenbeirates übernimmt die Verbandsgemeindeverwaltung im Rahmen der im Haushalt der Verbandsgemeinde zur Verfügung gestellten Mittel. Die Entscheidungen des Seniorenbeirates belaufen sich auf den im Haushalt der Verbandsgemeinde festgelegten Betrag.
(2) Über seine Tätigkeit berichtet der Seniorenbeirat mindestens einmal im Jahr auf einer Sitzung des Sozialausschusses und des Verbandsgemeinderates.

§ 5 Mitgliedschaften und Kooperationen
(1) Der Seniorenbeirat ist Mitglied im Landesseniorenbeirat Rheinland-Pfalz e.V.
(2) Auf Kreisebene steht der Seniorenbeirat in enger Verbindung mit dem Seniorenbüro „Die Brücke", von dem er Unterstützung und Anregungen erhält und in die kreisweite Seniorenarbeit integriert ist. Außerdem unterstützt er die Aktivitäten des Vereins „Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke". Einmal jährlich gibt die/der Vorsitzende oder ein Stellvertreter einen Bericht über die Aktivitäten des Seniorenbeirates.

§ 6 Vorsitz und Verfahren
(1) Der Seniorenbeirat wählt aus seiner Mitte eine/einen Vorsitzende/Vorsitzenden und eine/einen Stellvertreterin/Stellvertreter und eine/einen Protokollführerin/Protokollführer.
(2) Der Seniorenbeirat ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend ist. Alle Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit gefasst. (3) Der Seniorenbeirat tagt mindestens viermal im Jahr und kann jederzeit Gäste zu seinen Sitzungen einladen.

§ 7 Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

Katzenelnbogen, den 15. September 2009

Die Paragraphen 2, Abs. 3 und 3, Abs. 1 wurden mit Beschluss der Verbandsgemeindevertretung am 18.12.2014 und 24.03.2015 geändert.